Kennfarben Normen

Forum für Themen, die in kein anderes passen.
Antworten
Benutzeravatar
Revolver
Beiträge: 74
Registriert: 07 Feb 2020 16:57
Kennfarben Normen

Beitrag von Revolver »

Hallo Allerseits!


Hier sind verschiedenen Kennfarben-Normen für Rohr/Schläuche usw....wenn's jemand sucht bzw. braucht.
Kennfarben-DIN-L43 u. L5.jpg
Kennfarben-DIN-L5.jpg
Kennfarben-DIN-L5Blatt2.jpg
Kennfarben-DIN-L5Blatt3.jpg
Kennfarben-DIN-L5Blatt4.jpg
Kennfarben-JuN18005.jpg
Kennfarben-JuN18006.jpg
Kennfarben-JuN18008.jpg

Viel Spaß damit! :)

Gruß,
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen
werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte." (c)

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 222
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Die13 »

Hallo Stefan,

schöner Beitrag, die meisten kenne dies hier nicht.
Vieleicht von mir ergänzend, einige Leitungen wurden komplett in einer Farbe gefärbt, andere wieder nur im Abstand von 60 cm. Warum, dass könnte ich bisher auch nicht heraus bekommen!

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Revolver
Beiträge: 74
Registriert: 07 Feb 2020 16:57
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Revolver »

nAbend Harald!

Kannst ja aach wat dazu hier nei schmeißen, wenn's was hast, nÖ ;)

Nun warum die anderen nicht komplett gefärbt worden sind, kann ich das mit Sicherheit aach nicht beantworten.
Wahrscheinlich lag es, wie üblich für damalige Zeit an Sparmaßnahmen, wenn wir über Gummischläuche reden...k.A. :roll:
Und was die Wickel - Schläuche (aus Metall) betrifft, die waren ja meisten in verschiedenen Farbton eloxiert bzw. die
Kupplungshälfte/Rohr- o. Schlauchleitungskupplung von denen. Denn es lohnt sich nichts sie zu färben da nach sehr kurze
Zeit ist die Farbe wieder weg. Und das kenne ich aus meine eigener Erfahrung. Außerdem, man soll hier immer im Hinterkopf behalten,
daß hier um Millionen von Kilometer Schlauch bzw. Röhrenlänge handelt, die wiederum immer wieder gefärbt werden sein müssen.
Und so was im Krieg zu produzieren ist ja am Ende sehr kostspielige Sache sein wird, nÖ ;) (IMHO)


Gruß,
Stefan
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen
werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte." (c)

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 222
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Die13 »

Hallo Stefan,

erst hatte ich ja gedacht, das man nur im Führerraum, also im Cockpit Leitungen färbte. Aber ich hätte auch aus dem Rumpf und der Fläche schon welche gesehen. Heute macht man das ja noch im Abstand immer noch um so zu zeigen was was ist.
Vieleicht stolbert man mal über eine Antwort..

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 151
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Teilesammler »

Hallo Stefan,

dankeschön - das ist eine tolle Übersicht über die Normen.

Die13 hat geschrieben: 29 Jun 2020 19:30 Hallo Stefan,

schöner Beitrag, die meisten kenne dies hier nicht.
Vieleicht von mir ergänzend, einige Leitungen wurden komplett in einer Farbe gefärbt, andere wieder nur im Abstand von 60 cm. Warum, dass könnte ich bisher auch nicht heraus bekommen!

Grüße
Harald
Hallo Harald,

ich glaube einen Teil der Erklärung liefert die DIN L5. Dort heißt es:

(...) Auf der ganzen Länge werden Rohrleitungen nur dann mit der Hauptkennfarbe gestrichen, falls es die Üebrsichtlichkeit dringend erfordert.

Leitungen von einer Länge bis 500mm erhalten die Kennzeichnung in der Mitte, längere an beiden Enden, unmittelbar neben den Anschlüssen. Leitungen die durch eine Wand gehen, werden an jeder Seite der Wand gekennzeichnet. Erforder die Übersichtlichkeit der Leitungsführung weitere Kennzeichnungen, so sind diese über die Rohrleitung zu verteilen.
(...)

Ich denke mal, das wurde dann je nach Wichtigkeit und Übersichtlichkeit gemacht.

Gruß
Christoph
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 222
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Die13 »

Hallo Christoph, Danke für den Hinweis auf die DIN L5, diese kannte ich nicht.
Auch ich lerne hier doch eine Menge dazu ;)

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Revolver
Beiträge: 74
Registriert: 07 Feb 2020 16:57
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Revolver »

Hi Christoph,

Du meinst den Punkt 2 unten in DIN L5 Blatt gell? Wenn JA, dann wie es schon gesagt wurde ist es eh mit Sparmaßnahmen verbunden war.

Mann soll an der Stelle auch nicht vergessen, daß einige Leitungen in Motorbereich eingebracht wurden die, die man schon
in Metall gewickelt herstellte, hat man sie noch obendrauf in Lederstreifen um gewickelt gehabt. Dies tat man deswegen um
den Motor bzw. Schmierstoff/Kühlstoff von Abkühlung in größeren Höhen zu vermeiden. Die hat man auch nur noch am Ende,
sowie Anfang mit dazu entsprechenden Farbton gefärbt.

als Beispiel sieht man es hier bei BMW801 Motor an:
bmw801_l.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen
werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte." (c)

Benutzeravatar
Revolver
Beiträge: 74
Registriert: 07 Feb 2020 16:57
Re: Kennfarben Normen

Beitrag von Revolver »

Servus,

hier sind noch verschiedenen Werksstoffe die man für schnelle Identifikation vor dem Gebrauch bzw. Bearbeitung mit Farbton markierte:
Junkers-Werkstoffe-0.jpg
Junkers-Werkstoffe-1.jpg
Junkers-Werkstoffe-2.jpg
Junkers-Werkstoffe-3.jpg
Junkers-Werkstoffe-4.jpg
Junkers-Werkstoffe-5.jpg
Junkers-Werkstoffe-6.jpg
Junkers-Werkstoffe-7.jpg

Gruß.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen
werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte." (c)


Antworten