Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Antworten
Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 208
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Die13 »

Hallo,
ich beschäftige mich ja seit längeren mit der He 219. Wobei ich hier auf das Revi 16 G gestossen bin und vermutlich auch auf eine Antwort!
Siehe auch hierzu den Link...

https://www.deutscheluftwaffe.de/fl-524 ... -16-g-1944

Das Revi 16 G scheint es in zwei Varianten gegeben zu haben. Das da war zum einen:

Revi 16 G mit der FL Nr. 52 472 und den...
Revi 16 G Umbau aus dem 16 B FL 52 955

Bei der letzten Varianten ist das Revi 16 B das B weggefräßt und ein G neu eingeschlagen.
Doch nun kommen wir zum eigentlichen....die Revi 16 G Version aus einen Revi 16 B!

Die Handbuchlage und Ersatzteillage der He 219 weißt hier auf das 16 B hin und nun kommt es, es wird ein Hebel und eine Lagerung am Revi 16 B auf der linken Seite angebaut. Dieser Mechanismus wurde dazu verwendet von Weißlicht auf Rotlicht umzuschalten. Dazu war eine klappbare Rotscheibe im Revi eingebaut.

Frage: Wer hat Fotos davon, oder auch von den Einzelteilen?
Ich hätte mal was im Internet gesehen, weiß aber leider nicht mehr wo, kann mir einer da helfen?
Für das C/12 D als Umbau zur N gab es auch eine Rotscheibe FL 52 113, diese war jedoch fest installiert.

Bei der He 219 V5 würde noch am Revi zwei Hebel geführt. Der eine für die Sonnenblende der andere für die Rotscheibe. Beide Hebel wurden durch die Panzerplatte durch einen Ausschnitt geführt. So auch bei dem Revi 16 G Umbau hier nur ein breiterer Hebel. Und diese Version hätte auch nur die eine Scheibe.

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte.

Harald

Oliver
Beiträge: 113
Registriert: 28 Jan 2020 19:19
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Oliver »

Hallo Harald,
prinzipiell hatten alle Revi 16 (A,B,G,D, N) einen eingebauten Rotlichtfilter, welcher mit einem Handhebel vor die optische Linse geschwenkt werden konnte.
Die Rotlichtblende befand sich zwischen optischer Linse mit Fadenkreuz und dem Leuchkörper (Glühlampe).

Eine Hebelbetätigung von außen macht natürlich Sinn bei Nachtjägern, nur ist mir die Umsetzung unklar.
Ich kenne davon keine Fotos.

Grüße
Oliver
Fl.52598-Revi-16D-_19.jpg
Fl.52940-Revi-16A-hdv-_16.jpg
Fl.52955-Revi-16B-hdv-_24.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

revi16b
Beiträge: 15
Registriert: 13 Feb 2020 21:29
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von revi16b »

Hallo,

es gab auch Revi 16G mit Sonnenscheibe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

revi16b
Beiträge: 15
Registriert: 13 Feb 2020 21:29
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von revi16b »

anderes interessantes Photo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 208
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Die13 »

Hallo, Danke für die Fotos, ich poste später die Hebelvorrichtung für die He 219 V5 und der A-2 und A-7.
Das gezeigte Revi 16 mir der Sonnenblende war ja ein 16 B. Bei der V5 konnte diese geschaltet werden. Die He219 A-2,7 dagegen da hatte man sie entfernt.

Oliver , verstehe ich dich richtig, das man diese Grundsätzlich bei allen Revi 16 eingebaut sind, oder wurde der Mechanismus nachgerüstet mit der Linse?

Ich verstehe auch nicht wie man mit den später hier geposteten Hebel das schalten will.
Schaut es Euch später mal an...

Danke für Eure Hilfe

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 208
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Die13 »

So, hier die Fotos. Jetzt wo ich mir das der V5 anschaue und das Bild mit dem von Dir Oliver vergleiche verstehe ich die Funktion.
Interessant wie gesagt wäre nur waren die Filter wirklich in den Revi's Grundsätzlich eingebaut oder Nachgerüstet wie auf den Foto von Revi 16B gezeigten Original Karton mit veränderter Anforderung nur zu finden??
Die Durchführung bei der A-2 und A-7 für diesen Hebel könnt ihr auf meinen Post hier im Forum finden unter He 219 Restauration und unter He 219 A-7 Gerätebrett.

Nochmals vielen Dank euch beiden
Grüße

Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Oliver
Beiträge: 113
Registriert: 28 Jan 2020 19:19
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Oliver »

Hallo Harald,

alle Revi 16, egal welche Baureihe, hatten diese Vorsatzlinse mit UV-Filter (Rotlicht)!

Der Verlängerungshebel zum Verstellen des Filters macht natürlich Sinn und ist ein typisches Provisorium. Ansonsten hätte man das ganze Revi komplett umkonstruieren müssen, oder eine andere Lösung finden müssen.

Im Anhang Fotos von einem meiner Revi 16B mit dem Verlängerungshebel zum Schwenken des Farbglasbügels. Der Hebel ist ein Original.

Die Kartons vom Revi 16B mit dem Aufdruck "ohne Farbglas und Bügel" kenne ich. Davon habe ich auch noch einen. Da waren normalerweise die "Einscheiben-Versionen" des Revi 16 enthalten:

https://www.deutscheluftwaffe.de/fl-529 ... ion-1944-2

Grüße
Oliver
Fl.52955-Revi-16-B-gxl-_05.jpg
Fl.52955-Revi-16-B-gxl-_06.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Die13
Beiträge: 208
Registriert: 29 Jan 2020 12:23
Wohnort: Deutschland
Re: Revi 16 G das Revi für die Nachtjäger

Beitrag von Die13 »

Hallo Oliver,

Danke für die Infos, das letzte Revi 16 B mit Original Karton was ich hatte, ich muss gestehe so genau habe ich da gar nicht hin geschaut.
Mit den Bügeln mal links mal rechts, das kenne ich, es war ja eine Verbesserung um den Bügel vorne besser zu schalten, was ja auch Sinn machte.
Bei der He 219 hatte man das ja umständlich machen müssen, da die Panzerglasscheibe den Zugriff zum Revi verhinderte.

Danke Dir für die Hilfe
Grüße
Harald


Antworten