Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Benutzeravatar
rookie1
Beiträge: 18
Registriert: 29 Jan 2020 09:11
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von rookie1 »

Hallo Christoph,
ja, genau den Schalter habe ich auch.
Ich habe jetzt allerdings noch einen mit einem etwas anderen Gehäuse (ohne dem Kragen). Hat aber gleiche Bezeichnung: SSH4/12.
Der hat jetzt einen Durchmesser von 40 mm.
Ich muss mir noch genau überlegen, wie ich den von hinten auf die quadratische Blende befestige. Ich dachte an ein Blech mit dem Loch für die Verschraubung drin und 2 Winkel zum Festschrauben an die Blende (passt ja mit dem Original zusammen, die inneren beiden Bohrungen).
Die Blende werde ich aus schwarzem Kunststoff fräsen. War ja wohl im Original auch ein Duroplast-Material.
Alternative wäre 3D-Druck. Muss ich mir noch überlegen.

Gruß,
rookie1

Oliver
Beiträge: 89
Registriert: 28 Jan 2020 19:19
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Oliver »

Ich pers.frage mich, wofür die beiden diagonal angeordneten Löcher um das Schlüsselloch herum sind?
Welchen nutzen haben diese Löcher?
Aus meiner Sicht wurde an diesen beiden Löchern das Zündschloß/ Schalter befestigt?

Grüße
Oliver
IMG_20200418_212125.jpg
Re4-Antwerpen_Stadsmagazijn-1990a.jpg
Fi103_Nachb_Sektion_04.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 112
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Teilesammler »

Die Farbe fürs Brett ist jetzt auch vorhanden und wird aufgebracht.
Lack.jpg
Zur Befestigung des Schalters muss ich mir auch noch einen genauen Plan machen. Da bin ich mir noch nicht sicher, wie das am besten Funktioniert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 112
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Teilesammler »

Oliver hat geschrieben:
28 Apr 2020 19:46
Ich pers.frage mich, wofür die beiden diagonal angeordneten Löcher um das Schlüsselloch herum sind?
Welchen nutzen haben diese Löcher?
Aus meiner Sicht wurde an diesen beiden Löchern das Zündschloß/ Schalter befestigt?

Grüße
Oliver
IMG_20200418_212125.jpgRe4-Antwerpen_Stadsmagazijn-1990a.jpgFi103_Nachb_Sektion_04.jpg
Hi Oliver,

die Löcher dürften mit Sicherheit dafür gewesen sein. Vielleicht war das (Spezial-?) Zündschloss nicht mit einem umlaufenden Schraubring versehen, wie üblich, sondern zum Anschrauben vorgesehen.

@Rookie1: Die Blende ist auf den Fotos sehr gut zu erkennen. Ich denke eine Kunststoffplatte mit vielleicht 4 bis 6mm Stärke könnte passen. Auf Detail Fotos erkennt man auch eine erhabene Nummer auf dem Kunststoff.

Gruß
Christoph
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick

Benutzeravatar
rookie1
Beiträge: 18
Registriert: 29 Jan 2020 09:11
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von rookie1 »

Hallo Leute,
ja, ich gehe auch stark davon aus, dass die beiden Löcher zum Anschrauben des Schalters hinten gedient haben.
Was die Zahlen auf der Blende betrifft, da Stand erhaben eine 4-stellige Nummer: 3480.
Ich habe mich gefragt, was das für eine Nummer sein soll? Also mit Fl-Nummer oder Geräte-Nr. kann sie nichts zu tun haben.

Gruß,
rookie1

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 112
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Teilesammler »

Guten Abend allerseits,

heute habe ich damit begonnen, eine Möglichkeit zur Befestigung des Zündschalters zu entwerfen und zu testen. Inwiefern die beiden Inneren Schrauben zur Befestigung genau dieses Schalters sinnvoll sind, bin ich mir nicht sicher. Mit dem 35mm Loch ist kaum mehr Platz um eine Halterung aus gebogenem Blech zu bauen.
Schalter_Test.jpg

Ich kann mir zwei Möglichkeiten vorstellen.

1. Der Schalter war ganz simpel und schnell mit einem Blech auf der Rückseite, der vorderen Blende und durchgehenden Schrauben befestigt.
2. Der Verwendete Schraubring könnte größer gewesen und mit zwei Löchern für die beiden innen liegenden Schrauben der Blende versehen sein.

Da die Maschine ja quasi ein Einweg-Fluggerät war, dürfte es sich bei der Befestigung wohl um eine möglichst einfache Konstruktion gehandelt haben. Variante 1 habe ich getestet und dazu eine dünnere Blende und ein einfaches Blech für die Rückseite angefertigt. Das Ganze ist mit zwei M4 Schrauben und Muttern hinten befestigt.
Blende_01.jpg
Blende_02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick

Benutzeravatar
Krähe
Beiträge: 33
Registriert: 18 Apr 2020 19:54
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Krähe »

Sieht doch ganz gut aus!

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 112
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Teilesammler »

Das Reichenberg Brett hat nun seine Beschilderung mit den Nägeln bekommen und ist damit sogut wie komplett.

Ich überlege noch, die Blende für den Zündschalter nachzubauen aber bin mir noch nicht sicher wie genau das umzusetzen ist.

Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick

Benutzeravatar
Krähe
Beiträge: 33
Registriert: 18 Apr 2020 19:54
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Krähe »

Ich denke wenn du deine Schalterabdeckung jetzt noch mit den beiden Löchern versiehst passt es schon.
Wenn wir eines Tages das Rätsel gelöst haben kannst du es immer noch tauschen. ;)
Was hast du mit der Uhr vor?
Ohne oder bist du auf der Suche?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Teilesammler
Beiträge: 112
Registriert: 28 Jan 2020 21:59
Re: Gerätebrett Fieseler Fi 103 Reichenberg

Beitrag von Teilesammler »

Krähe hat geschrieben:
23 Mai 2020 14:41
Ich denke wenn du deine Schalterabdeckung jetzt noch mit den beiden Löchern versiehst passt es schon.
Wenn wir eines Tages das Rätsel gelöst haben kannst du es immer noch tauschen. ;)
Was hast du mit der Uhr vor?
Ohne oder bist du auf der Suche?

Gruß Bernd
Hallo Bernd,

Ja. Die Löcher fehlen noch und die werde ich auch noch machen. Vielleicht auch nochmal die Abdeckung aus Holz neu mit spachtel um die Oberfläche glatter zu bekommen.

Ich habe die Abdeckung jedenfalls nach Vorlage schon mal am PC gezeichnet und überlege ob ich die drucken lasse.

Eine Uhr habe ich bereits aber werde die wohl nicht verbauen weil das ja bei Einsatzmaschinen wohl eher nicht der Fall war.

Gruß
Christoph
Sammle alles zur Focke-Wulf Ta152.

Meine Suchliste: Klick


Antworten